Hochzeit im Landgasthof Hofmeier in Hetzenhausen

Bereits zum zweiten mal in diesem Jahr war ich in Hetzenhausen gebucht. Dieses mal aber an einem für eine Hochzeit ungewöhnlichen Wochentag: einem Montag.
Das ist erst einmal komisch, hat aber auch ein paar Vorteile:

Ein bis zwei Jahre vorher die Location suchen? An einem Montag reichen ein bis zwei Monate. Genauso sieht es auch mit allem anderen aus, zum Beispiel auch mit mir. Und günstiger ist es dann auch.
Außerdem kommen nur Gäste, die auch wirklich kommen wollen, da sie sich ja mindestens einen, besser zwei Urlaubstage nehmen müssen.

Und da sind wir auch schon bei den Nachteilen: Dadurch, dass sich nicht alle Gäste zwei Urlaubstage nehmen gehen diese Gäste relativ früh nach hause, was sich negativ auf die Stimmung auswirkt. Die Gäste, die sich den darauffolgenden Tag auch noch frei genommen haben feiern dafür zwar umso ausgiebiger (der zweite Tag muss sich ja lohnen), in Summe würde ich aber sagen, dass die Stimmung nicht so gut wie an einem Samstag oder Freitag ist.

So war es dann auch an diesem Montag: Am Anfang war die Stimmung super und die Tanzfläche gut gefüllt, doch ab 12 machten sich die Gäste, die am nächsten Tag aufstehen mussten auf den Weg nach hause, sodass die Tanzfläche spürbar leerer wurde. Das schlug sich natürlich negativ auf die Stimmung nieder und aus der Wilden Party von zuvor wurde eher ein ruhiger ausklang.

 

So muss am Ende jeder selbst entscheiden, ob eine Hochzeit unter der Woche für einen infrage kommt. Es ist aber definitiv eine Überlegung wert.

Der Ausklang
Der Ausklang
Die Location
Die Location